Retinom

Als Retinom wird ein Retinoblastom bezeichnet, das sich von selbst (spontan) zurückgebildet hat. Es wird meist zufällig bei Untersuchungen gefunden, die an nicht erkrankten Verwandten des krebserkrankten Kindes vorgenommen werden (in circa 1 bis 2 % der Fälle).

Das Retinom tritt nicht im Kindesalter auf und muss nicht behandelt werden, allerdings sind wie bei einem behandelten erblichen Retinoblastom regelmäßige und lebenslange Kontrolluntersuchungen notwendig, da lebende und potentiell wachstumsfähige Tumorzellen vorliegen können. Genetisch verhält sich das Retinom wie ein echtes Retinoblastom mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen in der genetischen Beratung [JUR2007‎].

(Quelle: www.kinderkrebsinfo.de/Retinoblastom_Sonderformen)

kki_teaser

Show Buttons
Hide Buttons